Sharp baut Handy mit 3D-Display

Mittwoch, 13. November 2002 10:22

Der japanische Displayhersteller Sharp Corp. (WKN: 855383<SRP.FSE>) hat heute bekannt gegeben, dass man ein Mobiltelefon mit eingebauter Kamera entwickelt hat, das über ein dreidimensionales Farbdisplay verfügt. Man wird dieses neuartige Telefon an NTT Docomo liefern, die es wiederum am 16. November erstmals vorstellen werden.

Das Modell, das mit einer Bildqualität von 310.000 Pixel ausgerüstet ist, kann bis zu 50 Videoclips mit einer Länge von jeweils zehn Sekunden speichern, während im Normalmodus sogar 1000 Bilder abgespeichert werden können. Ein ähnlicher Service, den NTT Docomo unter dem Namen „i-shot“ eingeführt hatte, konnte in einer recht kurzen Zeit schon 2,5 Mio. Kunden begeistern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...