Sharp auf Partnersuche in Europa

Freitag, 8. September 2006 00:00

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Sharp (WKN: 855383<SRP.FSE>) ist auf der Suche nach einem weiteren Partner in Europa. Für die Produktion von LCD-Fernsehern würden noch weitere Fertigungskapazitäten gebraucht, schreibt das Handelsblatt.

„Wenn wir Marktanteile in Europa gewinnen wollen, reicht unsere Fertigungskapazität dafür nicht aus“, sagte Takashi Nakagawa, bei Sharp für das Auslandsgeschäft zuständig, gestern. In diesem Zusammenhang habe man bereits Kontakt zu potentiellen Partnern aufgenommen. Die Japaner lassen in Europa bereits in einem Werk in Spanien sowie von Loewe fertigen. Im letzten Jahr gab es Probleme bei der Lieferung der Panels für die Fernseher, sagte Loewe, wo Sharp mit 28,8 Prozent größter Aktionär ist. Diese seien jedoch durch das neue Sharp-Werk in Asien inzwischen gelöst.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...