SES Astra will Fernsehsender veschlüsseln

Mittwoch, 1. März 2006 12:36

LUXEMBURG - Der größte europäische Satellitenbetreiber SES Astra S. A. (WKN: 914993<SES.FSE>) plant ab Ende des Jahres 2006 die Verschlüsselung von bisher frei empfangbaren Fernsehsendern. Die monatliche Nutzungsgebühr soll bis zu fünf Euro betragen, berichtet das Handelsblatt. Laut Vorstandschef Ferdinand Kayser sollen über 100 Mio. Euro in die Entwicklung einer digitalen Plattform investiert werden.

Kayser verhandelt bereits mit Pro Sieben Sat1 und RTL über eine mögliche Verschlüsselung. Die Reaktionen sind durchweg positiv: „Wir sehen nur Nutzen bei einer solchen Plattform“, so eine Sprecherin der Sendergruppe Pro Sieben Sat 1. Mit der Plattform von Astra können die Fernsehsender auch neue Zusatzdienste und digitale Bezahlsender anbieten. So arbeitet RTL bereits seit Monaten am Einstieg ins Pay-TV und der Einführung eines interaktiven Spielekanals.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...