Serena Software privatisiert sich selbst

Freitag, 11. November 2005 17:53

SAN MATEO (KALIFORNIEN) - Serena Software (Nasdaq: SRNA<SRNA.NAS>, WKN: 919080<SSQ.FSE>) stimmte heute dem eigenen Verkauf an die Private Equity-Gesellschaft Silver Lake Partners zu. Wie das Unternehmen mitteilte, werden hierfür 1,2 Mrd. US-Dollar fällig.

Durch diese Transaktion wird Serena Software praktisch reprivatisiert. Die bisherigen Anteilseigner bekommen 24 Dollar je Aktie, was einem 1,5prozentigem Agio entspricht. Unternehmensgründer Douglas Troxel verkauft sein Paket, was ein Drittel der Aktien repräsentiert. Teile des Managements, welches das Geschäft unterstützt, tauschen ihre Aktien gegen Anteile an dem neuen Unternehmen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...