Sega: Präsident Okawa verstorben

Freitag, 16. März 2001 14:33

Sega Corp. (TSE: 7964, WKN: 878521<SEG.FSE>) Isao Okawa, Präsident und Chairman des Unternehmens Sega ist am heutigen Tag in Tokio verstorben. Wie das Unternehmen am heutigen Tag bekannt gab, ist der Präsident des drittgrößten Produzenten von Videospielgeräten nach einer Hetzattacke in einem Krankenhaus in Tokio gestorben. Okawa wurde 74 Jahre alt.

Okawa, Gründer und Chairman auf Honorarbasis von CSK - einem Computerserviceprovider, war Segas Chairman seit dem April 1984. Seit Juni 2000 hatte er auch die Position des Präsidenten übernommen. Ferner war Okawa Chairman der Unternehmen Ascii Corp., Bellsystem 24 Inc.,CSK Electronics Corp. und Nextcom KK. Im letzten Jahr wurde Okawa einer der wichtigsten finanziellen Sponsoren des Unternehmens. Erst letzten Monat hat er dem Unternehmen ein Aktienpaket in Höhe von 691,6 Mio. US-Dollar überlassen, um das Unternehmen bei der Ausweisung des vierten Jahresverlustes in Folge zu unterstützen. Bereits im Februar 2000 hat er eigenen Vermögensteile im Wert von 50 Mrd. Yen in das Unternehmen eingebracht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...