Sega: Gewinneinbruch im ersten Halbjahr!

Donnerstag, 7. November 2002 09:47

Die Aktien von Sega Corp. (Tokio: 7964, WKN: 878521) haben am heutigen Handelstag fast 20 Prozent an Wert verloren. Der Kursverlust resultiert aus einer Unternehmensmeldung, wonach Sega prognostizierte Umsatzerwartungen nicht erfüllen wird. Vor allem der amerikanische Rivale Electronic Arts Inc. ist mit seinen erfolgreichen Veröffentlichungen für den Rückgang bei Sega verantwortlich.

Das in Tokio ansässige Unternehmen, verkaufte in den letzten sechs Monaten bis zum 30. September 4,57 Mio. Spiele. Ursprünglich wurde ein Umsatz in Höhe von 6,2 Mio. verkaufte Spieletitel angestrebt. Die Unternehmensführung sieht vor allem die schwachen Verkäufe von „NFL2K3“ und die starke Konkurrenz von Electronic Arts in Form von „Madden NFL 2003“ als Ursache für die Entwicklung. Sega-Präsident Hideki Sato gab gegenüber Reportern in Tokio zu, sich bei den Umsatzprognosen verschätzt zu haben. Auch die starke Konkurrenz (seitens von EA) hat man unterschätzt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...