SeeBeyond rechnet mit Verlusten

Dienstag, 5. April 2005 09:14

MONROVIA - Der US-Softwarespezialist SeeBeyond Technology (Nasdaq: SBYN<SBYN.NAS>, WKN: 927067<YSW.FSE>) rechnet für das vergangene erste Quartal 2005 mit roten Zahlen. Auch die Umsätze werden voraussichtlich mit 36 bis 37 Mio. US-Dollar hinter den Erwartungen zurückbleiben, heißt es. Insgesamt rechnet das Unternehmen für das vergangene Märzquartal mit einem Nettoverlust von vier bis fünf US-Cent je Anteil.

An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit einem ausgeglichenen Ergebnis und mit Einnahmen von 41,5 Mio. Dollar kalkuliert. Wie SeeBeyond weiter erklärt, konnten eine Reihe wichtiger Lizenzgeschäfte im laufenden Quartal nicht mehr abgeschlossen werden. Hintergrund sei eine Umstellung auf neue elektronische Beschaffungssysteme bei Firmenkunden im Zusammenhang mit neuen Bilanzierungsvorschriften (Sarbanes-Oxley).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...