Seagate will 300 Mio. US-Dollar investieren

Mittwoch, 22. März 2006 00:00

SINGAPUR - Der weltweit führende Festplattenhersteller Seagate Technology (NYSE: STX<STX.NYS>, WKN: 164367<SKH.FSE>) will 300 Mio. US-Dollar in den Ausbau seiner Aktivitäten in Singapur investieren. Durch diesen Schritt sollen 2.200 zusätzliche Arbeitsplätze in dem asiatischen Stadt-Staat entstehen. „Ja, das richtig“, bestätigt eine Seagate-Sprecherin einen entsprechenden Bericht der Business Times.

„Wir verdoppeln damit unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Singapur“, so Seagate-Manager Bob Whitmore. Die in Kalifornien ansässige Seagate baut damit nach einer Schrumpfkur wieder Arbeitsplätze in Singapur auf, nachdem das Unternehmen seine Belegschaft in dem Stadt-Staat von ursprünglich 22.000 Mitarbeiter Ende der 90er Jahre auf zuletzt 8.500 Beschäftigte reduziert hatte. Hintergrund war die Verlagerung von Operationen und Aufgaben in andere Niedrig-Kosten-Länder. Dennoch blieb Seagate einer der größten Arbeitgeber in Singapur.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...