Seagate sieht Zukunft in Nanotube-Festplatten

Montag, 3. Juli 2006 00:00

NEW YORK - Der weltweit führende Festplattenhersteller Seagate Technology (NYSE: STX<STX.NYS>, WKN: 164367<SKH.FSE>) hat einen Patentantrag für eine neuartige Technologie eingereicht, die den Festplattenmarkt revolutionieren soll. Durch den Einsatz von Nanotube-Technologie soll die Speicherkapazität von Festplatten verzehnfacht werden.

Mit Hilfe von Nanotubes wird die Oberfläche der Platten mit einer extrem dünnen Schicht eines besonders haltbaren Gleitmittels beschichtet. Die Beschichtung dient als Schutz für das magnetische Medium, welches selbst nur zwischen zwei und 50 Nanometer dick sein soll. Durch die Beschichtung werde der Abstand zwischen dem Lese- und Schreibkopf und der Platte reduziert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...