Seagate sieht Gewinne belastet

Mittwoch, 3. März 2004 09:27

Der amerikanische Festplatten-Hersteller Seagate Technology (NYSE: STX<STX.NAS>, WKN: 164367<SKH.FSE>) sieht sein Geschäft im laufenden Quartal eher hinter den Erwartungen zurückbleiben. Ein schwächerer Verkauf an PC- und Notebook-Hersteller dürfte die Gewinne belasten, heißt es. So wird der Nettogewinn voraussichtlich am unteren Ende der prognostizierten Spanne von 20 bis 30 US-Cent je Aktie ausfallen.

Analysten sehen den Markt vor allem durch Preiskämpfe und hohe Lagebestände belastet. Seagate-Chef Steve Luczo sieht sich allerdings nicht unter Druck. Die Preise seien stabil und Seagate habe keine Marktanteile an Konkurrenten verloren, so Luczo.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...