Schneller rechnen mit Cisco und IBM

Mittwoch, 27. Juni 2007 00:00

BOLOGNA - Cineca, Italiens größtes Rechenzentrum, erweitert die Forschung und beschleunigt Projekte mit Ciscos und IBMs High-Performance Computing Lösungen. Das teilte die Forschungseinrichtung am heutigen Donnerstag mit.

In erster Linie setzt Cineca bei der Entwicklung von High-Performance Computing (HPC) auf Technologien des US-Netzwerkausrüsters Cisco Systems Inc. (Nasdaq: CSCO, WKN: 878841) und des Computerkonzern IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399). HPC soll den Forschern dabei helfen, Projekte zu beschleunigen, bessere Investitionsentscheidungen zu treffen sowie die Forschungs- und Entwicklungskosten zu reduzieren. Nach Angaben von Cineca wird es dank der Technologie von Cisco und IBM möglich sein, die Zeit der Kapitalrendite um nahezu 50 Prozent von drei Jahren auf knapp 18 Monate zu reduzieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...