Schmid will jetzt auf Übernahmeangebot klagen

Dienstag, 3. September 2002 16:40

Der Streit zwischen Großaktionär Gerhard Schmid, der an Mobilcom (WKN: 662240<MOB.FSE>) zusammen mit seiner Ehefrau fast 50 Prozent besitzt, und dem französischen Telekomkonzern France Télécom (Paris: PFTE<PFTE.PSE>, WKN: 906849<FTE.FSE>) geht in die nächste Runde. Das französische Unternehmen besitzt über die Tochter Orange rund 28,5 Prozent der Aktien an dem deutschen Mobilfunkkonzern.

So gab eine Sprecherin von Schmid heute bekannt, dass man vor dem Oberlandesgericht Frankfurt eine Klage einreichen will, die wiederum dazu führen soll, dass France Télécom zu einem Übernahmegebot für Mobilcom gezwungen wird. Vorausgegangen war eine Entscheidung des Bundesamtes für Finanzdienstleistungen (BaFin), die besagte, dass die Franzosen kein Übernahmeangebot abgeben müssten. Ein Widerspruch von Gerhard Schmid auf eine schon vorher gefällte Entscheidung wurde somit abgewiesen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...