Schlechtes Halbjahresergebnis bei Eidos

Donnerstag, 4. März 2004 17:01

Eidos (WKN: 898803<EIO.FSE>): Wie die Financial Times Deutschland (FTD) in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, wirkt sich der schwache Dollar deutlich auf die Bilanz des ersten Geschäftshalbjahres aus. So soll der Umsatz um rund 10 Mio. britische Pfund gefallen sein

Damit erwirtschaftet der Spielehersteller 79 Mio. Pfund (117 Mio. Euro) in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres. Dennoch konnte der Nettogewinn um 30 Prozent auf 6,25 Mio. Pfund gesteigert werden. Nach Angaben der FTD sei der schwache Dollar und schlechte Verkaufszahlen von Spielkonsolen in den Vereinigten Staaten für das schlechte Halbjahresergebnis von Eidos verantwortlich, denn einen großen Teil des Unternehmensumsatzes wird auf den nordamerikanischen Märkten generiert. Doch neben diesen beiden Gründen habe Eidos auch noch zwei Verkaufsflops (Comandos 3, Legacy of Kain 2) zu verkraften. Trotz dieses schlechten Halbjahresergebnisses blicke die Unternehmensführung positiv auf das zweite Geschäftshalbjahr.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...