Schlechte Zeiten für NTT DoCoMo

Donnerstag, 12. September 2002 09:59

NTT DoCoMo Inc (WKN: 916541<MCN.FSE>): Für den japanischen Mobilfunk-Giganten NTT DoCoMo sind offenbar schlechte Zeiten angebrochen. Zum Einen werden die Wachstumsperspektiven in Frage gestellt, zum Anderen wird hoher Abschreibungsbedarf vermutet.

Bekannt sein dürfte mittlerweile, dass die erhofften Neukunden-Zahlen für das 3G-Geschäft in Japan von NTT DoCoMo aktuell nicht erreicht werden. Das liegt sowohl an der noch mangelnden Netzabdeckung als auch an den noch schwachen Handy-Akkus, die keine langen Sprech- und Stand-By-Zeiten zulassen.

Hinzu kommt, dass NTT DoCoMo im August lediglich 42 Prozent der Neukunden insgesamt für sich gewinnen konnte. Das Unternehmen beansprucht allerdings einen Marktanteil von 60 Prozent für sich. Damit hat das Unternehmen im August Marktanteile abgeben müssen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...