ScanSoft verfehlt Erwartungen

Donnerstag, 14. August 2003 15:13

Der US-Softwareentwickler und Sprachenspezialist ScanSoft (Nasdaq: SSFT<SSFT.NAS>, WKN: 919491<SC2.FSE>) kann im vergangenen zweiten Quartal zwar einen operativen Gewinn und ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr melden, bleibt aber mit den vorgelegten Zahlen hinter den Erwartungen der Analysten zurück.

So meldet die Gesellschaft für das vergangene Juniquartal ein Umsatzplus von 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei die Gesellschaft 27,7 Mio. US-Dollar umsetzen konnte. Dabei erwirtschaftete der Softwareentwickler einen operativen Gewinn von 1,3 Mio. US-Dollar oder zwei US-Cent je Anteil, nach einem Plus von 4,2 Mio. Dollar im Jahr zuvor – Analysten hatten im Vorfeld jedoch mit einem operativen Plus von drei US-Cent je Anteil, sowie mit Einnahmen von 29,3 Mio. Dollar gerechnet. Bereits im Vorfeld hatte ScanSoft vor schwächeren Zahlen im vergangenen Juniquartal gewarnt, was einen deutlichen Kursrückgang der ScanSoft-Papiere zur Folge hatte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...