ScanSoft sieht Verluste

Mittwoch, 6. August 2003 14:52

Der US-Software- und Sprachspezialist ScanSoft (Nasdaq: SSFT<SSFT.NAS>, WKN: 919491<SC2.FSE>) rechnet für das zweite Quartal mit einem Verlust, nachdem Restrukturierungskosten das Ergebnis belasten würden, heißt es aus Peabody, dem Hauptsitz der Gesellschaft. Im Einzelnen rechnet das Unternehmen für das zweite Quartal mit einem operativen Minus zwischen 2,6 und 2,5 Mio. US-Dollar oder vier US-Cent je Anteil. Im Vorjahr konnte ScanSoft noch einen Nettogewinn von drei US-Cent je Aktie realisieren.

In Sachen Einnahmen rechnet das Management mit Umsätzen zwischen 27,6 und 27,9 Mio. Dollar, womit das Unternehmen deutlich hinter den Schätzungen der Analysten zurück bleibt. Diese hatten im Vorfeld mit einem Nettogewinn von sieben US-Cent je Anteil, bei Einnahmen von etwa 31 Mio. Dollar kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...