ScanSoft: IBM lizenziert Software

Donnerstag, 7. November 2002 09:13

Der US-Softwarespezialist ScanSoft (Nasdaq: SSFT<SSFT.NAS>, WKN: 919491<SC2.FSE>) kann mit dem New Yorker Computergiganten IBM einen weiteren Lizenzkunden für seine Spracherkennungssoftware RealSpeak gewinnen. Demnach wird IBM ScanSoft´s RealSpeak Software für seinen WebSphere Voice Server lizenzieren, um IBM-Kunden erweiterte Features im Zusammenhang mit Spracherkennungssoftware zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig wird IBM ScanSoft´s RealSpeak künftig gemeinsam mit seinen WebSphere-Komponenten vermarkten, heißt es im Rahmen einer Pressemitteilung. Über finanzielle Details des Auftrags wurde jedoch nichts bekannt.

Die nun bekannt gegebene Kooperation baut auf die bisherige Zusammenarbeit beider Unternehmen auf. So entwickelten beide Gesellschaften zuvor RealSpeak für IBM´s AIX Unix-Plattform. ScanSoft´s RealSpeak gilt inzwischen als die am meist verbreiteste Softwarelösung, welche Text in Sprache umwandelt. Die Software kommt dabei sowohl bei Email-Services, als auch in mobilen Kommunikationslösungen zum Einsatz. Für das US-Unternehmen ScanSoft, welches im laufenden Jahr mit einem Gesamtumsatz von 110 Mio. und mit einem Nettogewinn von 26 Cent je Anteil rechnet, dürfte der Auftrag einen zusätzlichen Schub verleihen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...