SBC will nach AT&T-Übernahme 13.000 Jobs streichen

Mittwoch, 2. Februar 2005 09:14

NEW YORK - Der US-Kommunikationskonzern SBC Communications (NYSE: SBC<SBC.NYS>, WKN: 868406<SOB.FSE>) hat angekündigt, nach der erfolgreichen Übernahme von AT&T 13.000 Stellen abbauen zu wollen. SBC hatte zu Wochenbeginn bekannt gegeben, den US-Telefonriesen AT&T für rund 16 Mrd. US-Dollar zu übernehmen.

SBC geht davon aus, einen Teil des Stellenabbaus ohne Entlassungen bewerkstelligen zu können. Bereits im Vorfeld der Fusion hatten beide Firmen im vergangenen Jahr etwa 12.000 Stellen abgebaut. Zusammengenommen werden etwa 25.000 Stellen oder 12 Prozent der aktuellen Personalstärke wegfallen. Die Übernahme von AT&T will SBC zu Beginn des Jahres 2006 abschließen, wie es heißt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...