SBC übernimmt AT&T für 16 Mrd. US-Dollar

Montag, 31. Januar 2005 09:03

DALLAS - Der US-Kommunikationskonzern SBC Communications (NYSE: SBC<SBC.NYS>, WKN: 868406<SOB.FSE>) übernimmt den US-Telefonriesen AT&T für rund 16 Mrd. US-Dollar. Durch die Übernahme entsteht der größte US-Kommunikationskonzern. Gleichzeitig endet damit die Unabhängigkeit der 120-jährigen Firmengeschichte der Marke AT&T. AT&T wurde im Jahre 1875 von Mitgründer Alexander Graham Bell und zwei weiteren Geldgebern ins Leben gerufen.

SBC-Sprecher Larry Solomon bestätigte eine entsprechende Vertragsübereinkunft mit AT&T. Demnach sollen AT&T-Aktionäre 0,77942 SBC-Aktien für jede ausstehende AT&T-Aktie erhalten. Zusätzlich wird AT&T seinen Aktionären eine Sonderdividende in Höhe von 1,30 Dollar je Aktie ausschütten. Insgesamt fließen somit etwa eine Mrd. Dollar zusätzlich an die AT&T-Aktionäre zurück. Die Transaktion soll nach Zustimmung der US-Regulierungsbehörden und der Aktionäre im ersten Halbjahr 2006 zum Abschluss gebracht werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...