SBC sieht Gewinne im Plan

Mittwoch, 9. Oktober 2002 08:47

Die zweitgrößte lokale Telefongesellschaft in den USA, SBC Communications (NYSE: SBC<SBC.NYS>, WKN: 868406<SOB.FSE>) sieht seine Gewinnzahlen für laufende Geschäftsjahr 2002 eher am unteren Ende der Erwartungen. Demnach erwartet das Unternehmen aufgrund der anhaltend schwachen US-Konjunktur und des allgemeinen Preisdrucks einen Nettogewinn von 2.26 Dollar pro Aktie und bleibt damit innerhalb vorheriger Prognosen. Ursprünglich hatte das Unternehmen einen Gewinn von 2.26 bis 2.35 Dollar pro Aktie prognostiziert.

Bereits im vergangenen Monat teilte das Unternehmen mit, 11.000 Arbeitsplätze oder sechs Prozent seiner Belegschaft abbauen zu wollen. Gleichzeitig will das Unternehmen sein Investitionsbudget im laufenden Jahr auf unter acht Mrd. US-Dollar drücken. Im nachfolgenden Jahr sollen die Investitionen in den Netzausbau auf fünf Mrd. US-Dollar sinken. Für das laufende vierte Quartal erwartet SBC einen höheren Gewinn, als im dritten Quartal. Analysten kalkulieren für das am 30. September beendete dritte Quartal mit einem Nettogewinn von 55 Cent je Aktie. Für das nachfolgende vierte Quartal erwarten die Experten ein operatives Plus von 59 Cent je Anteil.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...