Satyam festigt seinen Platz in der IT-Industrie

Dienstag, 12. September 2006 00:00

(IT-Times) Der indische IT-Servicespezialist Satyam Computer Services Ltd. (NYSE: SAY<SAY.NYS>, WKN: 675236<TA7A.FSE>) bleibt auch im vergangenen Juniquartal weiter auf Wachstumskurs. So konnte der indische Outsourcing-Spezialist seinen Nettogewinn um stolze 79 Prozent steigern, nachdem das Unternehmen eine Reihe neuer Firmenkunden hinzu gewinnen konnte.

Kooperation mit Microsoft

Weiteren Auftrieb könnte das Unternehmen von der neuen Kooperation mit Microsoft erhalten. So nahmen die beiden Unternehmen zwei Business Intelligence Center in Singapur und in Schanghai in Betrieb. Die beiden Center sollen vor allem neue Lösungen für den Business-Alltag entwickeln und neue Innovationen für den Finanzsektor hervorbringen.

Gleichzeitig stellte Satyam seine neue Analysesoftware iDecisions vor, welche für Microsoft-Plattformen (Microsoft SQL Server 2005) optimiert ist. Durch die Optimierung der Produkte sollen Kunden aus Finanzwirtschaft künftig Betriebs- und Integrationskosten sparen können. Satyam hofft so, stärker in diesem wachstumsstarken Markt Fuß fassen zu können.

Der Markt für Business Intelligence Software ist nach wie vor vergleichsweise dicht fragmentiert und gilt inzwischen Reif für eine Konsolidierung. Als potentielle Übernahmekandidaten werden neben der kanadischen Cognos, auch Hyperion Software und Business Objects gehandelt.

Auch die indische Satyam geriet in den vergangenen Quartalen in den Sog der Übernahmespekulationen. Da große amerikanische IT-Konzerne derzeit ihre Präsenz in Indien deutlich ausbauen, wird der vergleichsweise kleine Outsourcing-Spezialist als potentieller Übernahmekandidat gesehen. Hartnäckig halten sich Gerüchte, wonach IBM Interesse an einer Beteiligung des Unternehmens habe.

Kurzportrait

Die im indischen Hyderabad ansässige Satyam Computer Services gilt als die Nummer vier unter Indiens IT-Servicedienstleistern. Das Unternehmen bietet umfassende IT-Servicedienstleistungen an, dass neben traditionellen Offshore-Services auch Business Process Outsourcing (BPO) umfasst. BPO-Services werden von der Tochter Nipuna Services Limited erbracht.

Zum Kerngeschäft der Gesellschaft gehört insbesondere die Anwendungsentwicklung und Betreuung von IT-Systemen und IT-Infrastrukturlösungen. Im Rahmen der Softwareentwicklung übernimmt Satyam auch die Planung von entsprechenden Projekten, das Prototyping, sowie das Software-Design, Testen, sowie die Installation und Wartung der Systeme. Auch Modifizierungen und Anpassungen bestehender IT-Systeme und Programme gehört zum Leistungsspektrum der Gesellschaft. Zu denn namhaften Firmenkunden zählen unter anderem General Electric, den japanischen Autobauer Nissan und das US-Parlament.

Das Geschäftsfeld der Anwendungsentwicklung und Wartung wird durch den Bereich IT-Beratung und Enterprise Business Solutions ergänzt. So bietet Satyam auch Lösungen und Services rund um die Bereiche Enterprise Resource Planning (ERP), Kunden-Management (CRM), sowie elektronische Beschaffungssysteme, Analysesoftware und Data Warehousing an. Auch die Integration von Systemen und Prozessen gehört zu den Aufgabenfeldern der Gesellschaft. Um diese Lösungen optimal umzusetzen, arbeitet Satyam mit unabhängigen Softwareanbietern zusammen. Zu den Kooperationspartnern gehören neben Oracle, Microsoft und SAP auch Informatica.

Über den Geschäftsbereich Infrastruktur-Management-Services werden umfangreiche Support-Services und komplexe Sicherheitslösungen für verschiedene Plattformen angeboten. Nach Unternehmensangaben decken die von Satyam angebotenen Lösungen verschiedene Hardware- und Betriebssystemumgebungen (UNIX, AIX, Solaris, HP Unix, Windows) ab. Das Unternehmen erwirtschaftet den Großteil seiner Einnahmen in Nordamerika. Umgesetzt werden die Aufträge zum Großteil jedoch vor Ort in Indien. Im Frühjahr 2005 verstärkte sich Satyam durch die Übernahme des IT-Beratungsspezialisten Citisoft. Von seiner Beteiligung an dem indischen Internet-Portal Sify hat sich Satyam inzwischen getrennt.

Zahlen

Für das vergangene erste Fiskalquartal 2007 meldet Satyam einen Umsatzanstieg auf 322,5 Mio. Dollar, was einem Zuwachs von 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Satyams Business Process Outsourcing Einheit Nipuna setzte dabei 7,93 Mio. Dollar um. Insgesamt konnte das Unternehmen seinen Nettogewinn um stolze 79 Prozent auf 75,5 Mio. Dollar oder 47 US-Cent je Aktie steigern, nach einem Plus von 42,3 Mio. Dollar oder 30 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

An der Wall Street hatte man im Vorfeld lediglich mit einem Nettogewinn von 36 US-Cent je Anteil kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...