Satyam dementiert Verkaufsgerüchte

Montag, 23. April 2007 00:00

(IT-Times) Der indische IT-Spezialist Satyam Computer Services Ltd. (NYSE: SAY<SAY.NYS>, WKN: 675236<TA7A.FSE>) konnte im jüngsten Quartal mit überzeugenden Zahlen aufwarten. Umsatz und Gewinne lagen über den Erwartungen der Marktbeobachter. Satyam ist damit einmal mehr ein Beispiel der nach wie vor boomenden IT-Software- und Serviceexportindustrie.

Besonders stolz ist man bei Satyam im jüngsten Quartal auf die Verbesserung bei den operativen Gewinnmargen (EBITDA). Diese legten um 200 Basispunkte zu. Hintergrund seien Effizienzverbesserungen sowie reduzierte Kosten. Nachdem man in der Vergangenheit vor allem in den USA stark zulegte, spielt inzwischen auch das Europa-Geschäft eine zunehmende Rolle. Das Europageschäft trug nach Unternehmensangaben zuletzt bereits 19 Prozent zum Gesamtumsatz bei.

Gleichzeitig baute das Unternehmen seine Stellung in den Wachstumsmärkten Asiens weiter aus. So eröffnete Satyam ein drittes Entwicklungscenter in China, sowie eine weitere 2.000-Mann starke Niederlassung in Malaysia. Zudem wurde ein weiteres Entwicklungscenter in Kairo eröffnet.

Satyam sichert sich weitere Anteile an Nipuna

Ferner baute der indische IT-Spezialist seine Beteiligung an den BPO-Spezialisten Nipuna Services Ltd weiter aus und sicherte sich weitere 25 Prozent der Anteile von Investoren. Im Mai 2007 werden für diese Beteiligung nach Unternehmensangaben zwischen 35 und 45 Mio. US-Dollar fällig. Doch dieser Kaufpreis könnte sich durchaus lohnen, gilt Nipuna Services doch im Rahmen des Black Book of Outsourcing bereits als die Nummer sechs unter den zehn größten indischen Business Process Outsourcing (BPO) Spezialisten. Im März 2007 eröffnete Nipuna bereits sein sechstes BPO-Center in Indien.

Satyam steht nicht zum Verkauf

Die Spekulationen um eine bevorstehende Übernahme des viertgrößten indischen Outsourcing-Spezialisten wies das Management erneut vehement zurück. Weder erwäge man eine solche Transaktion, noch führe man etwaige Gespräche, heißt es aus dem Management. Vielmehr wolle man weiterhin aggressiv expandieren und sein Geschäft als global unabhängige Gesellschaft betreiben, heißt es weiter.

Kurzportrait

Die im indischen Hyderabad ansässige Satyam Computer Services gilt als die Nummer vier unter Indiens IT-Servicedienstleistern. Das Unternehmen bietet umfassende IT-Servicedienstleistungen an, dass neben traditionellen Offshore-Services auch Business Process Outsourcing (BPO) umfasst. BPO-Services werden von der Tochter Nipuna Services Limited erbracht.

Zum Kerngeschäft der Gesellschaft gehört insbesondere die Anwendungsentwicklung und Betreuung von IT-Systemen und IT-Infrastrukturlösungen. Im Rahmen der Softwareentwicklung übernimmt Satyam auch die Planung von entsprechenden Projekten, das Prototyping, sowie das Software-Design, Testen, sowie die Installation und Wartung der Systeme. Auch Modifizierungen und Anpassungen bestehender IT-Systeme und Programme gehört zum Leistungsspektrum der Gesellschaft. Zu denn namhaften Firmenkunden zählen unter anderem General Electric, den japanischen Autobauer Nissan und das US-Parlament.

Das Geschäftsfeld der Anwendungsentwicklung und Wartung wird durch den Bereich IT-Beratung und Enterprise Business Solutions ergänzt. So bietet Satyam auch Lösungen und Services rund um die Bereiche Enterprise Resource Planning (ERP), Kunden-Management (CRM), sowie elektronische Beschaffungssysteme, Analysesoftware und Data Warehousing an. Auch die Integration von Systemen und Prozessen gehört zu den Aufgabenfeldern der Gesellschaft. Um diese Lösungen optimal umzusetzen, arbeitet Satyam mit unabhängigen Softwareanbietern zusammen. Zu den Kooperationspartnern gehören neben Oracle, Microsoft und SAP auch Informatica. Nachdem man sich im Frühjahr 2005 durch die Übernahme des Beraters Citisoft verstärkte, sicherte sich Satyam im Frühjahr 2007 weitere Anteile (25 Prozent) an den BPO-Spezialisten Nipuna Services Limited.

Über den Geschäftsbereich Infrastruktur-Management-Services werden umfangreiche Support-Services und komplexe Sicherheitslösungen für verschiedene Plattformen angeboten. Nach Unternehmensangaben decken die von Satyam angebotenen Lösungen verschiedene Hardware- und Betriebssystemumgebungen (UNIX, AIX, Solaris, HP Unix, Windows) ab. Das Unternehmen erwirtschaftet den Großteil seiner Einnahmen in Nordamerika. Umgesetzt werden die Aufträge zum Großteil jedoch vor Ort in Indien. Im Frühjahr 2005 verstärkte sich Satyam durch die Übernahme des IT-Beratungsspezialisten Citisoft. Von seiner Beteiligung an dem indischen Internet-Portal Sify hat sich Satyam inzwischen getrennt.

Zahlen

Satyam steigerte in dem am 31. März 2007 geendeten Quartal den Umsatz verglichen zum Vorjahresquartal um 36,7 Prozent auf 411 Mio. US-Dollar. Der Gewinn summierte sich auf 86 Mio. US-Dollar und lag damit 38,6 Prozent über dem Gewinn im Vorjahr. Im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres konnte Satyam nach eigenen Angaben 35 Neukunden hinzugewinnen. Zudem stellte die Gesellschaft 1.265 neue Mitarbeiter ein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...