SAP zückt den Rotstift

Donnerstag, 9. Oktober 2008 16:24
SAP

WALLDORF - Der Softwarekonzern SAP AG (WKN: 716460) sieht sich angesichts turbulenter Finanzmärkte zu Kosteneinsparungen gezwungen. Wie die „Rhein-Neckar-Zeitung“ berichtet, sollen die Vorstandssprecher Henning Kagermann und Leo Apotheker die SAP-Mitarbeiter am Mittwochabend in einer E-Mail über geplante Einschnitte informiert haben.

Demnach will die SAP-Leitung bei Reisen, Dienstwagen und Büroausstattung an der Kostenschraube drehen. Ein Sprecher sagte, es handle sich dabei um Vorsichtsmaßnahmen, falls die Finanzkrise länger dauern sollte. Eine genaue Zielvorgabe für die Höhe der Einsparungen wurde bisher nicht bekannt. Bereits am Montag hatte die Konzernleitung angekündigt, vakante Stellen im Unternehmen zunächst nicht zu besetzen. Im Zuge der Finanzkrise geht der Vorstand von einem deutlichen Umsatzrückgang im dritten Quartal 2008 aus. Dies hatte die SAP AG bereits im Vorfeld der Zahlen am 7. Oktober 2008 bekannt gegeben.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...