SAP will die Cloud pushen – Softwaresparte enttäuscht

Enterprise Ressource Planning (ERP) - Software

Dienstag, 21. Januar 2014 09:32
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF (IT-Times) - Die SAP AG hat den Geschäftsbericht für das abgelaufene Fiskaljahr sowie das Schlussquartal 2013 veröffentlicht. Demnach hatte der Spezialist für Enterprise Ressource Planning (ERP)-Software mit stagnierendem Cash-Flow und  rückläufigen Softwareumsätzen zu kämpfen. Gleichzeitig verschiebt das Unternehmen sein Ziel bezüglich der operativen Gewinnmarge nach hinten.

Im vierten Quartal 2013 erzielte SAP einen Umsatz von 5,11 Mrd. Euro. Das entspricht einem Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zwei Prozent. Das Betriebsergebnis legte derweil um 13 Prozent zu und erreichte einen Wert von 1,81 Mrd. Euro. Unterm Strich steht so ein um 20 Prozent gewachsenes Nach-Steuer-Ergebnis von insgesamt 1,32 Mrd. Euro beziehungsweise ein um 21 Prozent gestiegenes Ergebnis je Aktie in Höhe von 1,11 Euro.

Mit Blick auf das gesamte Geschäftsjahr 2013 konnte SAP einen Umsatz von 16,82 Mrd. Euro erwirtschaften und somit den Vorjahreswert um vier Prozent übertreffen. Das Betriebsergebnis lag mit 4,48 Mrd. Euro zehn Prozent über den Vergleichszahlen aus 2012. Für den Zwölf-Monatszeitraum kann der ERP-Spezialist ein um 18 Prozent gewachsenes Nettoergebnis von 3,33 Mrd. Euro ausweisen. Das Ergebnis je Aktie belief sich nach einer ebenfalls 18-prozentigen Steigerung auf 2,79 Euro. Der operative und freie Cash-Flow belief sich mit 3,83 Mrd. Euro sowie 3,27 Mrd. Euro jeweils etwa auf Vorjahresniveau.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...