SAP-Rivale Workday verzeichnet Umsatzsprung

Cloud-Software

Donnerstag, 23. Mai 2013 10:27
Workday.gif

PLEASANTON (IT-Times) - Der Cloud-Spezialist und Anbieter von Human Resource- und Finanzsoftware Workday hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2014 seinen Umsatz um 61 Prozent steigern können. Auch die Verluste fielen geringer aus als erwartet.

Für das vergangene Aprilquartal meldet Workday (NYSE: WDAY, WKN: A1J39P) einen Umsatzsprung auf 91,6 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 61 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Aboerlöse summierten sich im jüngsten Quartal auf 68,4 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 85 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der operative Verlust (Non-GAAP) fiel mit 24,5 Mio. Dollar etwas höher aus als im Vorjahr (18,5 Mio. Dollar). Der Nettoverlust (Non-GAAP) betrug 15 US-Cent je Aktie, womit der SAP-Rivale die Markterwartungen der Analysten übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 87 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von 18 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Workday

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...