SAP: Operative Marge fällt um fast zehn Prozent

Software-Lösungen

Dienstag, 15. Januar 2013 15:51
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF (IT-Times) - SAP hat heute erste vorläufige Zahlen zum vierten Quartal 2012 und dem Gesamtjahr 2012 veröffentlicht. Der Umsatz legte weiter zu, deutlich rückläufig war hingegen die operative Marge.

Die Softwareerlöse stiegen im vierten Quartal (IFRS) um neun Prozent auf 1,94 Mrd. Euro. Bei 14,0 Prozent lag dabei der Zuwachs beim IFRS-Umsatz, welcher auf 4,23 Mrd. Euro kletterte. Um 12,0 Prozent auf 5,02 Mrd. Euro stieg im vierten Quartal 2012 der Gesamtumsatz. Um fünf Prozent gefallen ist allerdings das Betriebsergebnis (IFRS). Es wurde mit 1,59 Mrd. Euro angegeben. Die operative Marge fiel damit um 5,5 Prozentpunkte auf 31,6 Prozent.

Auch für das Gesamtjahr sah es so aus. Zwar erzielte SAP (WKN: 716460) eigenen Angaben nach Rekordumsätze. So ist im Jahr 2012 erstmals die Marke von 16 Mrd. Euro Umsatz überstiegen worden, was einem Zuwachs auf IFRS-Basis von 14 Prozent entspricht. Software- und softwarebezogene Serviceerlöse (IFRS) legten um 16 Prozent auf 13,16 Mrd. Euro zu.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...