SAP: Nun doch Stellenabbau durch Aufhebungsverträge

Mittwoch, 18. Februar 2009 13:12
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF - Die SAP AG (WKN: 716460) plant offenbar auch den Abbau von Arbeitsplätzen mittels Aufhebungsverträgen. Einem Bericht der Financial Times Deutschland (FTD) zufolge, erbringt die natürliche Fluktuation bei SAP nicht die gewünschte Reduzierung an Mitarbeitern.

Der deutsche Hersteller von Business Software muss aktuell noch 460 Stellen abbauen, um die anvisierte Verringerung von insgesamt 640 Arbeitsplätzen zu erreichen. Da die natürliche Fluktuation nicht ausreiche, werde es Angebote für Aufhebungsverträge auf freiwilliger Basis geben, zitierte die FTD in ihrer heutigen Ausgabe aus einer E-Mail des SAP-Betriebsrates, die dem Blatt vorliegt.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...