SAP nimmt Betrüger ins Visier

Unternehmens-Software

Mittwoch, 20. März 2013 11:00
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF (IT-Times) - Die SAP AG hat eine neue Hana-basierte Anwendung vorgestellt. Mit Fraud Management Analytics will der deutsche Softwarekonzern gegen Betrügereien vorgehen.

Die SAP hat sich mit der Fraud Management Analytic Application zum Ziel gesetzt, jedes Jahr ein Volumen von 3,5 Billionen US-Dollar an Betrugsfällen aufzudecken und zu verhindern. Die Software zielt auf die Branchen Versicherungen, den öffentlichen Sektor, Banken, Gesundheitswesen und Versorger ab. Mit der Analyse von großen Datenmengen, die auf Hana ausgelegt ist, sollen Unregelmäßigkeiten aufgedeckt werden. Bei großen Konzernen besteht derzeit das Risiko, bis zu fünf Prozent des Umsatzes aufgrund von Betrugsfällen zu verlieren, so SAP. Im Jahr 2011 summierten sich die Betrugsfälle auf insgesamt 3,5 Billionen Dollar. US-amerikanische Versicherungen entsteht gemäß der Association of Certified Fraud Examiners jedes Jahr ein Schaden in Höhe von 40 Mrd. Dollar durch Versicherungsbetrug. Mit der SAP-Software sollen sich derartige Betrugsfälle schnell aufdecken lassen, damit im nächsten Schritt Zahlungen verweigert werden können.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...