SAP: Joint Venture mit Nokia gegen Produktpiraterie gestartet

Dienstag, 2. Februar 2010 10:57
SAP Unternehmenslogo

FRANKFURT (IT-Times) - Der Weg ist frei für das Patentschutz-Joint Venture der Unternehmen SAP AG (WKN: 716460), Nokia Oyj und Giesecke & Devrient (G&D). Die zuständigen Wettbewerbsbehörden hätten ihre Zustimmung zur Zusammenarbeit der drei Partner gegeben.

Das Joint Venture mit dem Namen Original1 GmbH wird am Hauptsitz in Frankfurt am Main von der ehemaligen SAP Research-Chefin Claudia Alsdorf geführt. Nach der Ankündigung der Kooperation im vergangenen Jahr hat Original1 am gestrigen Montag mit dem Tagesgeschäft begonnen. Dazu zählen Dienste im Bereich Produkt-Authentifizierung und Patentschutz. Neben Schutz vor Produktpiraterie und Patentrechtsverletzungen stehen zudem Maßnahmen zur Stärkung von Marken im Vordergrund.

Ursprünglich hatten SAP, Nokia und G&D damit gerechnet, noch vor Jahresende 2009 die Zustimmung der Wettbewerbsaufsicht zu erhalten. Alsdorf erklärte im vergangenen Jahr, Urheberrechtsverletzungen stellten mittlerweile in fast allen Sparten ein wachsendes Problem dar. Derzeit würden entsprechende Verstöße aber oftmals erst dann bemerkt und bekämpft, wenn schon ein Schaden aufgetreten sei. Hier greife nun der Ansatz von Original1. Man wolle nicht nur auf Urheberrechtsverletzungen reagieren, sondern diese schon im Vorhinein verhindern.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...