SAP enttäuscht Anleger

Freitag, 7. Dezember 2001 13:00

SAP AG (NYSE: SAP<SAP.NYS>, WKN: 716460<SAP.ETR>): Die Investoren von SAP zeigten sich am Freitag darüber enttäuscht, dass nur 300 von 4200 Stellen in den USA gestrichen werden. Es ist die erste, größere Entlassung bei SAP überhaupt.

SAP will der Financial Times zufolge sieben Prozent der Mitarbeiter in den USA vor die Tür setzen. Grund für den Stellenabbau ist der Umsatzeinbruch in den USA. Der Stellenabbau war bereits angekündigt. Nach dem enttäuschenden dritten Quartal, in dem die Umsätze in den USA gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 33,8 Prozent einbrachen, hatte SAP Schritte zur Kostensenkung angekündigt, vor allem in den USA. Von dem Stellenabbau betroffen sind die Mitarbeiter, die im Bereich Telekommunikation und Banken tätig sind.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...