SAP: Der Cash-Flow hält mit dem Umsatz nur mühsam Schritt

Enterprice Resource Planning (ERP) Software

Donnerstag, 2. Mai 2013 17:25
SAP Headquarter

MÜNSTER (IT-Times) - Der Softwarespezialist SAP konnte im vergangenen Geschäftsjahr 2012 sowohl den Umsatz als auch den operativen Cash-Flow im Vergleich zum Vorjahr steigern. Der Umsatz stieg jedoch stärker als der operative Cash-Flow, was eine sinkende Cash Flow-Umsatzrendite zur Folge hat.

Die Cash Flow-Umsatzrendite stellt die operative Finanzkraft eines Unternehmens dar. Als Kennzahl, die das Verhältnis von operativen Cash-Flow zu den Umsatzerlösen in einer Periode darstellt, besagt sie, wie viel Prozent der Umsatzerlöse für Investitionen, Tilgungen oder Ausschüttung an die Aktionäre zur Verfügung stehen.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...