SAP Chef bestätigt Prognosen

Mittwoch, 5. September 2001 11:58

SAP AG (WKN: 716460<SAP.ETR>): SAP-Chef Hasso Plattner verteidigte in einem Interview mit dem Handelsblatt sein Unternehmen. SAP-Aktien stehen derzeit unter Druck, weil Analysten weitere Gewinnwarnungen aus dem Softwaresektor erwarten und derzeit ihre Gewinnerwartungen stark herunterschrauben. Plattner bestätigte, das SAP in seinem zweiten Quartal keine Gewinnwarnung ausgeben müsse und auch die Planzahlen des Gesamtjahres erfüllen wird.

Das Unternehmen leide zwar unter der schlechten wirtschaftlichen Lage, konnte jedoch auch seine Marktanteile steigern. SAP ist führend in der Herstellung von Unternehmenssoftware. Vor allem von kleineren Wettbewerbern konnte SAP Marktanteile gewinnen. Die Aktien des Unternehmens hatten am Dienstag in den USA etwa 8 Prozent eingebüßt. SAP steht unter Druck, weil befürchtet wird, das Oracle, dessen Quartal Ende August endete, eine Gewinnwarnung ausgeben wird. SAP geht weiterhin von einem Umsatzwachstum von 20 Prozent im laufenden Geschäftsjahr aus und erwartet auch eine Verbesserung der Gewinnmargen um 1 bis 2 Prozentpunkte. Doch Unsicherheit bleibt. Auch Plattner sagte, dass er keine Verbesserung der Lage erkennen kann und sich auf keine Prognose verläßt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...