Sanyo rutscht wegen Erdbeben in die Verlustzone

Dienstag, 21. Dezember 2004 10:14

Sanyo Electric Co Ltd. (Tokio: 6764,WKN: 864478<SAE.ETR>): Der japansche Elektronikkonzern Sanyo muss seine Ziele für das laufende Geschäftjahr aufgrund von durch Erdbeben verursachten Schäden nach unten Korrigieren Das Unternehmen erwartet daher jetzt ein negatives Ergebnis.

Sanyo beziffert die Schäden, die man durch die Erdbeben erlitten hat, auf 50.3 Milliarden Yen. Daher prognostiziert das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr jetzt einen Verlust in Höhe von 71 Mrd. Yen. Ende Oktober hatte Sanyo noch eine Gewinnerwartung von 14 Mrd. verkündet. Zu den Posten, die einen Verlust realistisch erscheinen lassen, zählen unter anderem Beschädigungen an Maschinen in Höhe von 18.4 Mrd. Yen und Kosten für den Wiederaufbau von Anlagen in Höhe von 27 Mrd. Yen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...