Sanyo erhöht Verlustprognose

Mittwoch, 23. März 2005 10:48

OSAKA - Der japanische Elektronikkonzern Sanyo Electronic Co. (WKN: 856548<SAE1.FSE>), gab heute eine Erhöhung des erwarteten Verlustes für das Jahr 2004 bekannt. Mittlerweile rechnet das Unternehmen mit einem Nettoverlust von etwa 121 Mrd. Yen (1,15 Mrd. US-Dollar) zum Jahresende am 31. März 2005. Im Dezember vergangenen Jahres wurde vorerst ein Verlust von 71 Mrd. Yen veranschlagt. Der operative Gewinn solle bei 43 Mrd. Yen liegen, zuvor gab das Unternehmen die Summe von 60 Mrd. Yen an. Damit schließt Sanyo zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren ein Geschäftsjahr ohne Gewinn ab. Im Jahr 2003 verzeichnete das Unternehmen einen Nettogewinn von 13,4 Mrd. Yen sowie einen operativen Gewinn in Höhe von 95,6 Mrd. Yen.

Sanyo will als Reaktion auf das zu erwartende Jahresergebnis eine Neuorganisation des Halbleitersektors vornehmen. Zudem werde das Unternehmen keine Dividende auszahlen, nachdem zunächst eine ine Zahlung von drei Yen pro Aktie geplant war. Zudem rechnet Sanyo mit einer Belastung in Höhe von 87 Mrd. Yen, um Verkaufsverluste und Reparaturkosten für ein Werk in Niigata, dass im Oktober 2004 durch ein Erdbeben beschädigt wurde, zu decken.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...