Samsung verkauft Dacom-Anteile – Produktionssteigerungen

Montag, 10. Januar 2005 14:10

SEOUL - Der weltweit zweitgrößte Halbleiterhersteller hinter Intel, Samsung Electronics (WKN: 881823<SSUN.FSE>), hat sich nach eigenen Angaben von 2,45 Mio. Aktien des südkoreanischen Telefonspezialisten getrennt. Der Verkauf der Anteile spült nach Angaben Samsungs 12,9 Mrd. Won bzw. 12,2 Mio. US-Dollar in die Kassen des südkoreanischen Chipherstellers.

Wie durch Medienberichte bekannt wurde, will das Unternehmen weiter in seine Produktionsfabriken investieren und den Ausstoß von Speicherchips (DDR2, DRAM) im laufenden Jahr um 50 Prozent erhöhen, so Tom Quinn, verantwortlicher Marketing-Manager für Samsung USA.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...