Sammeln die Briten deutsche Daten?

Datenskandale

Dienstag, 25. Juni 2013 09:40
Facebook Unternehmenslogo

BERLIN (IT-Times) - Über Glasfaserkabel soll der britische Geheimdienst Internet- und Telefondaten aus Deutschland abzapfen. Große Telekommunikationskonzerne sollen bei dieser Datensammlung Beihilfe leisten.

Wie bereits der US-Datenskandal um das Spähprogramm „Prism“, gehen auch diese Informationen aus den Unterlagen des Whistleblowers Edward Snowden hervor, wie die Sueddeutsche.de berichtet. Die Informationen werden offenbar über das Glasfaserkabel TAT-14 ausgespäht, über das ein großer Teil der deutschen Übersee-Kommunikation abgewickelt wird. Der Bundesnachrichtendienst erklärte, dass er von den Aktivitäten der Amerikaner oder der Briten nichts gewusst habe.

Meldung gespeichert unter: Facebook

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...