Salesforce.com rutscht in die Verlustzone

Donnerstag, 18. Mai 2006 00:00
Salesforce.com

SAN FRANCISCO - Der amerikanische Softwarenanbieter und Kunden-Management-Spezialist Salesforce.com (NYSE: CRM, WKN: A0B87V) muss aufgrund gestiegener Kosten für das vergangene erste Fiskalquartal 2006 einen leichten Verlust ausweisen. Gleichzeitig bleibt das Unternehmen mit seinem Gewinnausblick für das laufende Quartal sowie für das Gesamtjahr hinter den Erwartungen zurück.

Für das zurückliegende Quartal meldet Salesforce.com einen Umsatzsprung auf 104,7 Mio. US-Dollar, was einem Plus von 63 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Dabei entstand zunächst ein Verlust von 229.000 Dollar oder 0,00 Dollar je Aktie, nachdem im Vorjahr noch ein Plus von 4,4 Mio. Dollar zu Buche stand.

Ausgenommen außergewöhnlicher Einmalbelastungen konnte Salesforce.com einen operativen Gewinn von vier US-Cent je Aktie realisieren und die Erwartungen des Marktes erfüllen. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 101,7 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von vier US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Customer Relationship Management (CRM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...