SafeNet sieht niedrigere Gewinne

Dienstag, 6. April 2004 15:16

Der amerikanische Netzwerksicherheitsspezialist SafeNet (Nasdaq: SFNT<SFNT.NAS>, WKN: 899161<IRH.FSE>) sieht seine Gewinne nach der Übernahme von Rainbow hinter den Erwartungen der Analysten zurückbleiben. So prognostiziert das Unternehmen für das vergangene erste Quartal einen Umsatz von 25 bis 27 Mio. US-Dollar, sowie einen Nettogewinn von 15 bis 21 US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit einem operativen Plus von 26 US-Cent je Anteil somit mit Einnahmen von 26 Mio. Dollar kalkuliert.

Die in Baltimore ansässige SafeNet übernahm im vergangenen Jahr für 457 Mio. US-Dollar 57 Prozent und damit die Mehrheit an den Spezialisten Rainbow. Der aktuelle Ausblick beinhaltet lediglich zwei Wochen der Rainbow-Ergebnisse, nachdem der Zukauf erst am 15. März erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...