Sabre Holdings: Buyout durch Investmentfirmen

Mittwoch, 13. Dezember 2006 00:00

DALLAS - Nach tagelangen Spekulationen ist es nunmehr offiziell. Der US-Reise- und Reservierungsspezialist Sabre Holdings (NYSE: TSG<TSG.NYS>, WKN: 903003<TSG.BER>) und gleichzeitig Mutterkonzern des Online-Reisebüros Travelocity.com hat der Übernahme durch Silver Lake Partners und Texas Pacific Group für insgesamt 4,5 Mrd. US-Dollar zugestimmt.

Silver Lake Partners und Texas Pacific wollen demnach 32,75 Dollar je ausstehende Sabre-Aktie bezahlen. Darüber hinaus werden die Private Equity Gesellschaften 550 Mio. US-Dollar an Schulden der Gesellschaft übernehmen. Der gebotene Preis entspricht einem Premium von 30 Prozent gegenüber dem durchschnittlichen Sabre-Aktienkurs der vergangenen 60 Tage, heißt es. Sabre-Anteile beendeten den Handel am Dienstag bei 31,96 Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...