S1 rechnet mit Verlust

Dienstag, 8. April 2003 09:23

Der Finanzsoftwarespezialist S1 (Nasdaq: SONE<SONE.NAS>, WKN: 916664<SCY.FSE>) warnt vor schwächeren Ertragszahlen für das vergangene Märzquartal. Demnach wird die Gesellschaft nach eigenen Angaben in die Verlustzone abrutschen. Insgesamt kalkuliert das Unternehmen mit einem Minus von elf bis 13 US-Cent je Aktie. Ausgenommen einmaliger Abschreibungen in Höhe von neun Cent je Aktie, soll sich das operative Minus auf zwei bis vier US-Cent je Aktie summieren. Dagegen hebt S1 seine Umsatzprognosen leicht an. Demnach stellt das Unternehmen nunmehr Einnahmen zwischen 58 und 60 Mio. US-Dollar in Aussicht. Ursprünglich prognostizierte S1 Umsatzerlöse zwischen 57 und 60 Mio. Dollar, wobei die Gesellschaft ein ausgeglichenes Ergebnis einfahren sollte.

Detaillierte Zahlen für das vergangene Quartal, sowie für das gesamte Fiskaljahr 2003, will S1 im Rahmen einer Bilanzpressekonferenz am 1. Mai präsentieren. Aufgrund der weiterhin angespannten Wirtschaftslage will S1 zudem seine Umsatzprognosen für das anstehende Fiskaljahr 2004 überarbeiten. Prognosen diesbezüglich will die Gesellschaft ebenfalls am 1. Mai mitteilen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...