Russische Online-Suchmaschine Yandex spürt geopolitischen Gegenwind

Internet-Suchmaschinendienste

Dienstag, 28. April 2015 16:29
Yandex

MOSKAU/AMSTERDAM (IT-Times) - Der russische Internet-Suchmaschinenbetreiber Yandex hat heute die Zahlen für das erste Quartal 2015 bekannt gegeben. Dabei konnten die Erwartungen keineswegs erfüllt werden.

Yandex konnte demnach im ersten Quartal 2015 den Umsatz um 13 Prozent auf rund 12,339 Mrd. Russische Rubel oder rund 211,1 Mio. US-Dollar steigern. Damit wurde die eigene Prognose von 15 Prozent Umsatzwachstum deutlich unterschritten. Das Nettoergebnis indes fiel sogar um 21 Prozent auf 2,1 Mrd. Rubel oder rund 36,4 Mio. US-Dollar.

Im ersten Quartal 2015 lag der Marktanteil von Yandex am gesamten russischen Suchmaschinen-Markt bei 58,6 Prozent (Quelle: LiveInternet). Im vierten Quartal 2014 lag er noch bei rund 59,7 Prozent. Die Suchanfragen wuchsen gegenüber dem Vorjahr um drei Prozent. Die Zahl der werbetreibenden Kunden erhöhte sich um 14 Prozent auf 323.000.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...