RSA Security sieht sich im Plan, Aktienrückkaufprogramm

Freitag, 3. September 2004 15:19

Der US-Sicherheits- und Softwarespezialist RSA Security (Nasdaq: RSAS<RSAS.NAS>, WKN: 898265<SDT.FSE>) sieht sich im Plan, die gesetzten Umsatz- und Gewinnziele im laufenden dritten Quartal erreichen zu können. Demnach geht der Sicherheitsspezialist nach wie vor von Umsatzerlösen von 73 bis 76 Mio. US-Dollar, sowie von einem Nettogewinn von zehn bis zwölf US-Cent je Anteil aus. Analysten rechnen in diesem Zusammenhang mit Einnahmen von 75,8 Mio. Dollar und mit einem operativen Plus von 12 US-Cent je Aktie.

Detaillierte Zahlen zum laufenden Septemberquartal will RSA Security am 21. Oktober vorlegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...