RSA Security sieht sich im Plan

Dienstag, 11. November 2003 15:14

Der Internet-Sicherheitsspezialist RSA Security (Nasdaq: RSAS<RSAS.NAS>, WKN: 898265<SDT.FSE>) sieht sich auf Kurs, die Mitte Oktober veröffentlichten Prognosen für das vierte Quartal erreichen zu können. Demnach rechnet der US-Spezialist für Verschlüsselungstechniken weiterhin mit Umsätzen zwischen 63 und 67 Mio. US-Dollar, wobei das Unternehmen einen operativen Gewinn von vier bis sieben US-Cent je Aktie erwirtschaften will. Damit bewegt sich die Gesellschaft auch weiterhin im Rahmen der Erwartungen der Analysten, welche diesbezüglich mit einem Nettogewinn von sieben US-Cent je Anteil rechnen.

RSA sieht seine Zahlen eher am oberen Ende der Erwartungen, nachdem die Firmenkunden eine höhere Aktivität in Form von steigenden Aufträgen an den Tag legten. Sollten die Prognosen des Unternehmens tatsächlich eintreffen, würde RSA den höchsten Nettogewinn seit mehr als zweieinhalb Jahren einfahren können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...