RSA Security nach Zahlen schwächer

Montag, 26. Juli 2004 09:55

Zwar kann der US-Sicherheits- und Softwarespezialist RSA Security (Nasdaq: RSAS<RSAS.NAS>, WKN: 898265<SDT.FSE>) für das vergangene Juniquartal einen Umsatzzuwachs melden und die Erwartungen der Analysten übertreffen, dennoch verlieren RSA-Aktien zum Wochenausklang über acht Prozent an Wert.

So meldet der in Bedford/Massachusetts ansässige Verschlüsselungsspezialist einen Umsatzzuwachs auf 75,6 Mio. US-Dollar, ein Plus von 19,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Dabei erwirtschaftete RSA einen Gewinn von acht Mio. Dollar oder 12 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 3,2 Mio. Dollar im Jahr vorher. Ausgenommen einmaliger Sonderfaktoren ergibt sich ein operativer Gewinn von 12 US-Cent je Aktie, womit RSA die Erwartungen der Wall Street übertreffen konnte. Diese hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 73,5 Mio. Dollar und mit einem Plus von elf US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...