Ripple: Kriegskasse von 15 Mrd. US-Dollar soll Kryptowährung schützen

Kryptowährung (digitale Währung)

Mittwoch, 11. Oktober 2017 18:45

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Das Unternehmen Ripple Labs mit Sitz im kalifornischen San Francisco habe weitere Kunden für das eigene Online-Zahlungssystem RippleNet gewinnen können.

Ripple Unternehmenslogo

Das hinter der Blockchain-Währung und Netzwerk stehende Unternehmen Ripple Labs habe nun mehr als 100 Kunden, sagt Brad Garlinghouse, Chief Executive Officer von Ripple.

Einige der Kunden würden die Blockchain-Technologie von Ripple (XRP) als Basis für Online-Zahlungen nutzen. Mit Hilfe von Blockchain lassen sich digitale Zahlungstransaktionen nachvollziehen.

Blockchain ist die Infrastruktur, die hinter digitalen Währungen wie Bitcoin, Ether und Ripple steht. “Dies ist kein wissenschaftliches Experiment, es geht um echtes Geld für echte Kunden“, erklärte Garlinghouse.

Zu den neuen Kunden von RippleNet zählen unter anderem die Banken Crédit Agricole (Frankreich), Bexs Banco (Brasilien), sowie die schwedische SEB und die Siam Commercial Bank.

Ripple bietet selbst ist zunächst einmal ein dezentrales Peer-to-Peer Online-Bezahlsystem sowie ein verteilter Handelsplatz. Teilnehmer sind zum Beispiel Banken und Market Maker.

Meldung gespeichert unter: Ripple

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...