RIM und NTP nehmen Gespräche wieder auf

Freitag, 9. Dezember 2005 08:54

NEW YORK - Der kanadische Handheld-Spezialist und BlackBerry-Hersteller Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) nimmt die Gespräche mit der Patent-Holding NTP wieder auf. Über einen vom Gericht benannten Schlichter wurden in den vergangenen Tagen Gespräche geführt, wie RIM-Vizepräsident Mark Guibert bestätigt. RIM geht davon aus, dass die Gespräche mit NTP weiter fortgesetzt werden.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres standen beide Firmen kurz vor einer außergerichtlichen Einigung. RIM hatte eine Zahlung von 450 Mio. Dollar angeboten, um alle Rechtsstreitigkeiten beizulegen. Eine endgültige Einigung kam jedoch nicht zustande.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...