RIM übertrifft Erwartungen, Aktiensplitt

Donnerstag, 8. April 2004 09:25

Der kanadische Handheld-Spezialist Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) kann im abschließenden vierten Fiskalquartal die Umsatz- und Gewinnerwartungen der Wall Street deutlich übertreffen. Gleichzeitig kündigen die Kanadier einen Aktiensplitt im Verhältnis von 2:1 an.

So berichtet die in Ontario ansässige Gesellschaft von einem Umsatzsprung auf 210,6 Mio. Dollar, nachdem RIM im Vorjahr 87,5 Mio. Dollar umsetzen konnte. Dabei erwirtschaftete der BlackBerry-Hersteller einen Nettogewinn von 50,2 Mio. Dollar oder 56 US-Cent je Aktie, womit der Handheld-Spezialist die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen konnte. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 207 Mio. Dollar und mit einem operativen Plus von 50 US-Cent je Anteil kalkuliert. Wie RIM weiter mitteilt, kletterte die Zahl der BlackBerry-Nutzer um weitere 204.000 Kunden auf 1,06 Mio. Teilnehmer.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...