RIM revidiert internes Absatzziel für seinen PlayBook Tablet drastisch nach unten

Mittwoch, 22. Juni 2011 15:35
Blackberry

TAIPEI (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller Research In Motion (RIM) hat sein internes Absatzziel für seinen ersten Tablet PC PlayBook drastisch nach unten revidiert, meldet DigiTimes mit Verweis auf Aussagen taiwanischer Komponentenhersteller.

Nachdem RIM im vergangenen Quartal gerade einmal 500.000 PlayBook Tablets verkaufen konnte, rechnen die Kanadier im laufenden zweiten Quartal mit 800.000 bis 900.000 verkauften Geräten. Noch im Vorfeld soll RIM mit einem Absatz von 2,4 Millionen PlayBook Tablets kalkuliert haben.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...