Ricke bei der Telekom unter Druck

Montag, 21. August 2006 00:00

BONN - Die jüngsten Kursverluste und die gesenkte Geschäftsprognose der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>) gehen offensichtlich auch an der Position vom Telekom-Vorstandsvorsitzenden Kai-Uwe Ricke nicht spurlos vorüber. Wie die Wirtschaftswoche in ihrer aktuellen Ausgabe vom heutigen Montag berichtet, sägt vor allem Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick an Rickes Stuhl.

Wie führende Telekommanager, die namentlich allerdings nicht genannt werden wollen, bestätigen, sei Eick extrem ehrgeizig und wolle das eine Ziel realisieren, Konzernchef zu werden. Unabhängig davon, ob das bei der Telekom oder in einem anderen Unternehmen sei. Er werde einer Verlängerung seines im November nächsten Jahres auslaufenden Fünfjahresvertrages als Finanzvorstand nicht zustimmen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...