RF Micro mit enttäuschendem Ausblick

Mittwoch, 21. Januar 2004 15:42

Der US-Halbleiterspezialist RF Micro (Nasdaq: RFMD<RFMD.NAS>, WKN: 907250<RFM.FSE>) kann zwar im vergangenen zweiten Quartal zwar Rekordzahlen vorweisen, gleichzeitig stellt das Unternehmen jedoch für das nachfolgende dritte Fiskalquartal 2004 niedrigere Gewinne als erwartet in Aussicht.

So berichtet die Gesellschaft für das vergangene zweite Fiskalquartal von einem Umsatzsprung von 32 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei die Firma 193 Mio. US-Dollar umsetzen konnte. Dabei erwirtschaftete RF Micro einen Nettogewinn von 28,2 Mio. US-Dollar oder 13 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 5,2 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Mit den vorgelegten Zahlen konnte RF Micro gleichzeitig die Erwartungen der Wall Street übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 185 Mio. Dollar, sowie mit einem operativen Gewinn von zehn US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...